Im schulischen Bildungsbereich kommen onlinegestützte Kurse zum einen im Rahmen der Lehrerfortbildung zur Anwendung und zum anderen als Lernangebot für Schüler.

Lernangebot für Schüler

Die schulische Entwicklung der letzten Jahre zeigt einen Trend

in Richtung einer neuen „Normalität“ im Unterrichtsgeschehen. Die Verfügbarkeit und der Einsatz von Notebooks an Schulen nehmen permanent zu. Parallel zu dieser Entwicklung verfügen bald alle Lehrkräfte und Schüler über Internetzugänge mit hoher Bandbreite. Zunehmend steigt die Nachfrage an fachspezifischen Lernangeboten in Form von Kursen für qualitätsvollen Blended Learning Unterricht. Für die Erstellung dieser Unterrichtssequenzen, die beispielsweise mithilfe von Lernmanagement-Systemen oder Web 2.0 Applikationen im Unterricht gestützt werden, ist es notwendig, Lehrer für die Erstellung von Kursen zu qualifizieren und zum anderen eine Orientierungshilfe bereit zu stellen, die sie dabei unterstützt, die notwendigen didaktischen Handlungsentwürfe für ihre Unterrichtssequenzen entwickeln, begründen und qualitativ überprüfen zu können.

Das didaktische Qualitätsmodell soll auf der einen Seite Lehrende beim Erstellen ihrer Online-Sequenzen unterstützen und auf der anderen Seite als Grundlage für die Zertifizierung/Auszeichnung mit einem Qualitätssiegel von computergestützten Unterrichtssequenzen dienen. Um der Akzeptanz im Schulalltag gerecht zu werden, sollte das Qualitätsmodell zum einen Lehrer einen kompakten Überblick über die wichtigsten Qualitätskriterien für eine Online-Sequenz vermitteln und zum anderen über eine differenzierte Prüfliste zur fundierten Beschäftigung mit den Qualitätsrichtlinien anregen, die zu einer möglichen Zertifizierung/Auszeichnung der selbst erarbeiteten Produkte führen.

Lernangebote für Lehrkräfte

Institutionen für Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung ergänzen ihre Angebote zunehmend durch Online-Kurse. Sie ermöglichen damit Lehrkräften eigene Erfahrungen im Online-Lernen zu sammeln, die sie letztlich auch bei der Aufbereitung der Blendend Learning Angebote für ihren Unterricht nutzen können. Den Kursanbietern kommt damit eine Vorbildfunktion zu. Gemeinsam sollten sie bestrebt sein, ihre Kurse einer Zertifizierung auf der Basis eines Qualitätsmodells zu unterziehen. Die Frage, ob bei der  Bewertung von Kursen für Lehrkräfte/Studierende die gleichen Qualitätskriterien zur Anwendung kommen wie bei der Bewertung von Kursen für Schüler, wird derzeit kontrovers beantwortet. Bei dem Qualitätsmodell wird daher zunächst die Möglichkeit vorgesehen, dass es neben gemeinsamen Kriterien noch zusätzliche für den einen und für den anderen Bereich gibt bzw. diese sich qualitativ unterscheiden.

Das Qualitätsmodell kann damit sowohl als Orientierung bei der Erstellung von

  • Online Kursen im Zuge der Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen von Lehrkräften dienen,
  • Orientierungshilfe für die einzelne Lehrkraft bei der Erstellung von Blended Learning Szenarien für den Unterricht bieten,
  • Lehrkräften optional die Möglichkeit einräumen, ihre Produkte zertifizieren zu lassen.

Damit soll der Kriterienkatalog im Sinne der Qualitätssicherung dazu beitragen, den Mehrwert von E-Learning im schulischen Bildungsbereich zu gewährleisten. Gerade die Weitergabe von Online Unterrichtssequenzen und der gegenseitige Austausch von Online Sequenzen sollten sich an einem von  Bildungsexperten anerkannten Kriterienkatalog orientieren. Eine Zertifizierung der Produkte mit einem Qualitätssiegel ist dabei optional.

Die Qualitätsinitiative wird unter Führung der ALP und des Projekts Virtuelle PH Österreich gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern durchgeführt.

Qualitätskatalog Version 1.0 (November 2010)

Die Version 1.0 des Qualitätskatalogs ist seit November 2010 verfügbar. Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Rückmeldungen, um den Katalog nutzerorientiert weiter zu entwickeln.

Download Qualitätskatalog Version 1.0

 

Ansprechpartner

ALP:
Christian Czaputa
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projekt Virtuelle PH Österreich:
Angela Kohl
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!